Querschnittsthema System Bahn

Das BMK fördert im Rahmen von Mobilität der Zukunft innovative Vorhaben im Querschnittsthema System Bahn mit dem Ziel zur Wettbewerbsfähigkeit des Systems Bahn und damit einem nachhaltigen Verkehrssystem beizutragen.

Anfang 2018 wurde im BMK ein Stakeholderprozess zur Automatisierung, Digitalisierung und Dekarbonisierung im System Bahn mit dem Ziel der FTI-Themensetzung auf nationaler und europäischer Ebene durchgeführt. Im Zuge des Prozesses, an dem sich insgesamt über 80 TeilnehmerInnen aktiv beteiligt haben, konnten 17 FTI-Themen identifiziert werden. Diese Themen sind schließlich in die Gestaltung der nachfolgenden Mobilität der Zukunft-Ausschreibungen im Querschnittsthema System Bahn eingeflossen. Detaillierte Informationen zu den Ergebnissen des Stakeholderprozesses finden Sie hier.

In der ersten Ausschreibung im Querschnittsthema System Bahn zu kooperativen F&E-Projekten im Jahr 2018 wurden 9 Vorhaben mit 4,4 Mio. Euro aus den folgenden Themenbereichen gefördert:

  • Automatisierte Zugbildung und –trennung,
  • Automatisierter Bahnbetrieb,
  • Automatisierte Zugsteuerung,
  • Intelligente Messtechnik und
  • Condition-Based Maintenance

Die ersten Vorhaben werden voraussichtlich Anfang 2021 abgeschlossen sein. Informationen zu den geförderten Vorhaben finden Sie auf der FFG Projektdatenbank.

Mit der Kooperativen Technologieinitiative (KTI) wurde ein neues Instrument entwickelt, um die Bedürfnisse in der anwendungsorientierten Forschung zielgerichtet zu adressieren. 2019 erfolgte im Rahmen von Mobilität der Zukunft die Ausschreibung einer KTI zum Schwerpunkt "Automatisierung und Digitalisierung im System Bahn". Es wurde ein Vorhaben mit dem Titel TARO (Towards Automated Railway Operation) mit 3,5 Mio.€ gefördert. Das Vorhaben läuft von Juni 2020 bis Juni 2023 und setzt im Rahmen der Forschungsagenda „System Bahn 2030+" Prioritäten in den Themenfeldern Digital Twin, Prozesse sowie Automated Train Operation. Insgesamt sind 17 Partner, darunter die ÖBB-Holding AG als Konsortialleitung beteiligt. Weitere Informationen finden Sie unter https://konzern.oebb.at/de/taro bzw. https://konzern.oebb.at/en/taro.

In der 16. Ausschreibung aus dem Programm "Mobilität der Zukunft" werden Vorhaben zu fünf Schwerpunkten in den Bereichen Automatisierung, Digitalisierung und Dekarbonisierung des Systems Bahn gesucht. Ausgeschrieben ist auch eine F&E-Dienstleistung zum Thema „Beitrag von Forschung, Technologie und Innovation (FTI) zur Bewältigung von Covid-19-bezogenen Herausforderungen für das System Bahn". Insgesamt stehen 5 Mio. € zur Verfügung.

Österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen konnten sich in den vergangenen Jahren auch erfolgreich im EU-Forschungs- und Innovationsvorhaben Shift2Rail beteiligen. Informationen zu allen im Rahmen von Shift2Rail geförderten Projekten finden Sie hier.

Informationen zu weiteren öffentlich geförderten Projekten im Bereich System Bahn finden sich auf der FFG Projektdatenbank, in den Zwischenbilanzbroschüren Gütermobilität und Personenmobilität sowie in der Broschüre zu Fahrzeugtechnologien.

Im Zuge des Shift2Rail-Projekts TER4RAIL wird eine europaweite Datenbank zu Projekten angelegt, die auf nationaler Ebene gefördert werden. Die aktuellste Version ist unter https://ter4rail.eu verfügbar.