Mobilität der Zukunft - Zwischenbilanz Gütermobilität 2020

In Anlehnung an die Zwischenbilanzbroschüre Gütermobilität 2016 des Bundesministeriums für Klimaschutz wurde im Zuge der programmbegleitenden Maßnahmen für das Programm Mobilität der Zukunft (MdZ) eine aktualisierte Fassung erstellt. Diese umfasst alle sowohl vom Bundesministerium für Klimaschutz als auch unter Horizon 2020, dem EU-Forschungsrahmenprogramm seit 2012 geförderten und bis zum Sommer 2020 abgeschlossenen Forschungs-, Technologie und Innovationsprojekte zu Güterverkehr und Transportlogistik.

Bibliographische Daten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Förderungsnehmer der vorgestellten Projekte, DI (FH) Sarah Bittner-Krautsack, MBA (BMK), DI Franziska Studer (AustriaTech) Redaktionelle Unterstützung: DI Theresa Bauer, BSc (BMK), DI Verena Eder (FFG), DI Hans Rohowetz (FFG), Lena Zeisel, BSc (AustriaTech)
Herausgeber: Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)
Deutsch

Inhaltsbeschreibung

Beim Themenfeld Gütermobilität handelt es sich um ein systemisches Innovationsfeld, wo es um die „In-Wert-Setzung" von Technologien und Innovationen in den Bereichen Güterverkehr und Transportlogistik geht. Dies beinhaltet nicht nur innovative Lösungen für den effizienten und umweltfreundlicheren Transport von Gütern von A nach B, sondern darüber hinaus auch Fragen der Reorganisation, welche zur Vermeidung und Reduktion von Fahrten führen sollen. Folglich steht Forschung, Technologie und Innovation im Themenfeld Gütermobilität für einen systemischen Lösungsansatz aus technologischen und organisatorischen Innovationen. Organisatorische Innovationen sollen die technologischen Innovationen flankieren.

Ziel der Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Themenfeld Gütermobilität ist es, durch neue bzw. verbesserte Produkte, Prozesse, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle einen Beitrag zu einem nachhaltigen Güterverkehrs- und Transportlogistiksystem und damit Mobilitätssystem zu leisten.

Die vorliegende Publikation bietet einen Überblick über nationale, aber auch europäische Forschungs-, Technologie- und Innovationsvorhaben mit österreichischer Beteiligung im Bereich Gütermobilität in den Jahren 2012 bis 2020. Gleichzeitig liefert sie detaillierte Einblicke in die erzielten Ergebnisse der abgeschlossenen FTI-Vorhaben und deren Potenziale in Hinblick auf Wirkungen zu Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft.

Des Weiteren wird in Form einer Graphik das nationale Netzwerk aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Gütermobilität dargestellt und spannende Verflechtungen untereinander aufgezeigt. Auf Grund der Größe der Graphik, wird diese separat zum Download zur Verfügung gestellt (siehe unten).

Das Gesamtvolumen der FTI-Vorhaben, in welchen zu Gütermobilität national geforscht, entwickelt und innoviert wurde bzw. wird, beläuft sich auf 61,4 Millionen Euro. Die BMK-Förderung über das Forschungs-, Technologie- und Innovationsprogramm Mobilität der Zukunft beträgt dabei 36,9 Millionen Euro.

Wenn Sie Interesse an einem Exemplar der gedruckten Version der Broschüre haben, so können Sie dieses unter irene.sailer@bmk.gv.at mit dem Betreff „Bilanzbroschüre Gütermobilität 2020" unter Bekanntgabe Ihrer Postanschrift gerne anfordern.

Downloads