Nutzung von Tracker-/Transpondertechnologien für die amtliche Verkehrsstatistik

Ziel der vorliegenden F&E-Dienstleistung war die Überprüfung der Nutzung von Tracker- und Transpondertechnologien im Rahmen eines Feldtests zur automatischen Erfassung der für die Abgabe der statistischen Meldung im Bereich Straßengüterverkehr durch meldepflichtige Unternehmen erforderlichen Daten.

Bibliographische Daten

PD Dr. Elmar W.M. Fürst, Mag. Christian Vogelauer (WU Wien), Dr. Rudolf Bauer (Paradigma Unternehmensberatung), Dr.in Birgit Kohla (TU Graz)
Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Deutsch, 65 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Dafür wurde eine auf mobilen Geräten ("Smartphone") oder ähnlicher Hardware anwendbare Applikation entwickelt, welche eine weitgehend automatische Erfassung der für die Abgabe der statistischen Meldung im Bereich Straßengüterverkehr durch meldepflichtige Unternehmen erforderlichen Daten ermöglicht. Die durchgeführten Feldtest zeigten, dass die Anwendung einer solchen mobilen Applikation zur Entlastung der Respondenten durch Reduktion des Erfassungsaufwandes, Steigerung der Qualität der gemeldeten Daten, Senkung der Kosten (vor allem für die Respondenten aber auch für die Statistik Austria) und Vorantreiben der Kompetenzführerschaft betreffend die statistische Erfassung von Verkehrsdaten führt.


Die F&E-Dienstleistung wurde von der WU Wien - Institut für Transportwirtschaft und Logistik gemeinsam mit Paradigma Unternehmensberatung GmbH, AUSTRIAPRO, TU Graz - Institut für Straßen- und Verkehrswesen und Moser Transport GmbH im Zeitraum von 06/2015 - 07/2018 durchgeführt und im Rahmen des bmvit-Programms Mobilität der Zukunft finanziert.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang