TruckAero - Variable Aufbaugeometrie für Nutzfahrzeuge

Im Rahmen der Sondierung wurde ein Auflieger mit absenkbarem Aufbau konstruiert und detailliert in CFD simuliert sowie ein Funktions- Prototyp zum Zwecke der Durchführung von Testfahrten zur Ermittlung des realen Kraftstoffeinsparungspotentials gefertigt.

Kurzbeschreibung

Ausgangssituation/Motivation

Schwere Nutzfahrzeuge weisen aufgrund der aerodynamisch ungünstigen Fahrzeugformen vor allem bei höheren Geschwindigkeiten über weite Distanzen einen relativ hohen Luftwiderstand auf. Dieser soll durch eine Technologie, die die variable Gestaltung der Außenkontur der Nutzfahrzeuge bzw. dessen Anhängern erlaubt, reduzieren werden.

Methodische Vorgehensweise

Die Applikation einer variablen Geometrie für Sattelauflieger mittels vierer in die hinteren Rungen integrierter Hydraulikzylinder, welche von einem hydropneumatischen Aggregat gespeist werden, ermöglicht, dass die Außenkontur im Falle einer Leerfahrt oder im Falle eines nicht vollständig benötigten Transportvolumens zu einer aerodynamisch günstigeren Form verändert werden kann. Wird das Transportvolumen des Aufliegers zur Gänze benötigt, kann die Außenkontur auf die herkömmliche (kastenförmige) Form eingestellt werden und das gesamte Ladevolumen steht zur Verfügung. Dieses System hat den Vorteil, dass es auch stromlos bzw. im abgesattelten Zustand funktioniert.

Wirkung

Die variable Geometrie bietet das Potential der Reduzierung des Luftwiderstandes und damit der Senkung des Kraftstoffverbrauchs und trägt zur Steigerung der Transporteffizienz bei.

Umsetzung

Der funktionsfähige Prototyp wurde gefertigt. Eine Typisierung sowie Testfahrten sind für den Spätsommer 2015 geplant.

Die Simulationsergebnisse ergaben ein Einsparungspotential hinsichtlich des Kraftstoffverbrauchs von ca. 5 %, was bei der Anwendung an einem Fernverkehr-Sattelzug im Durchschnitt eine Verbrauchsreduktion von ca. 1,5 Liter pro 100 km bedeuten würde.

Dr. Jürgen Fabian, TU Graz - Institut für Fahrzeugtechnik

Projektbeteiligte

  • Technische Universität Graz - Fahrzeugtechnik
    Dr. Jürgen Fabian

Kontaktadresse

Dr. Jürgen Fabian
TU Graz - Institut für Fahrzeugtechnik

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" vom bmvit finanziert.

Weiterführende Informationen finden Sie im Infonetz der FFG.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang