optihubs - Optimierung logistischer Prozesse an multimodalen Knoten für wasseraffine Gütersegmente am Fallbeispiel des Hafen Wien

Für multimodale Knoten wird ein standardisiertes Optimierungssystem mit innovativen Simulationsalgorithmen am Fallbeispiel Hafen Wien entwickelt.

Kurzbeschreibung

Inhalte und Zielsetzungen

Ziel ist es, logistische, betriebliche und administrative Prozesse und Rahmenbedingungen bestmöglich zu verknüpfen. Zusätzlich wird das Potenzial künftiger Gütersegmente für die Binnenschifffahrt analysiert, um eine hohe Auslastung des sichersten und „saubersten" Verkehrsträgers zu forcieren.

Projektbeteiligte

  • TU Wien - FB Verkehrssystemplanung | Department für Raumplanung
    Univ. Prof. Dr. DI Georg Hauger
  • bfi Wien Fachhochschulbetriebs GmbH Studiengang Europ. Wirtschafts- und Unternehmensführung (EWUF) Studiengang Bank- und Finanzwirtschaft (BAFI) Studiengang Projektmanagement und Informationstechnolog
    Dr. Andreas Breinbauer
  • nast consulting ZT GmbH
    DI. Daniel Elias
  • TINA International
    DI Rainer Müller
  • Wiener Hafen, GmbH&Co KG
    DI. Peter Rojko

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" vom bmvit finanziert.

Weiterführende Informationen finden Sie im Infonetz der FFG.

 

Diese Seite teilen ...

zum Anfang