Lamiop - Last Mile Optimization

Eine Stückgutspedition stellt täglich hunderte Sendungen an Empfänger zu und holt hunderte Sendungen von Verladern ab. Bisher wurde bei der Optimierung das Augenmerk auf die Optimierung der Tour eines einzelnen Fahrzeugs gelegt. Im Zuge des Projekts wurde diese punktuelle Optimierung durch eine ganzheitliche Optimierung abgelöst, d. h. es wird nicht mehr die Tour eines einzelnen LKW sondern die Touren aller LKW eines Standorts gemeinsam optimiert um damit ein gesamthaftes Optimum zu erreichen.

Kurzbeschreibung

Methodische Vorgehensweise

Im Rahmen des Projekts wurde dafür ein systemischer Optimierungsalgorithmus mittels einer Heuristik ausgearbeitet, die in der Lage ist, eine gesamthafte Routen- und Tourenoptimierung über eine gesamte Niederlassung hinweg vorzunehmen. Dieser systemische Algorithmus wurde anschließend in einem Software-Prototyp getestet.

Wirkung

Das Reduktion der gefahrenen km und die Erhöhung des Auslastungsgrads reduzieren die Schadstoffemissionen, vor allem in städtischen Gebieten. Gleichzeitig tragen die Kosteneinsparungen und die Erhöhung der Qualität in der Termintreue zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Stückgutspeditionen bei.

Umsetzung

Der Algorithmus wird aktuell in einer Niederlassung von Gebrüder Weiss im Probebetrieb genutzt. Eine Ausrollung in weitere Niederlassungen ist geplant. inet logistics hat den Algorithmus in ihr Softwareprodukt inet Transport Management System implementiert und wird diesen in Zukunft ihren Kunden als zusätzliche Funktionalität anbieten. Der Prototyp der Software ist fertig. Eine Ausrollung bei Gebrüder Weiss und bei Kunden von inet logistics erfolgt 2016/2017.

Projektbeteiligte

Projektleitung

Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H.
Mag. Andreas Pichler

Projektpartner

  • Fachhochschule Vorarlberg / Forschungszentrum Prozess- und Produkt-Engineering
    Dr Thomas Steinberger
  • "inet"-logistics GmbH
    DI. Diethard Kaufmann

Kontaktadresse

Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H.
Mag. Andreas Pichler

Tel.: +43-5574-696-1404
Fax: +43-5-9006-1499
E-Mail: pichler.andreas@gw-world.com

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" vom bmvit finanziert.

Weiterführende Informationen finden Sie im Infonetz der FFG.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang