Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Transportwirtschaft und Logistik

Eine Analyse der Industrie 4.0 und ihrer Auswirkungen auf die Transportwirtschaft und Logistik auf Unternehmensebene, Branchenebene und gesamtwirtschaftlicher Ebene

Bibliographische Daten

Mag. Wolfgang Lueghammer, Mag.(FH) Wilhelm Schachinger, Mag. Dr. Wolfgang Schwarzbauer (OeKB), Mag. Maria Dieplinger, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Kummer, Mag. Christian Vogelauer, Univ.-Prof. Dr. Reinhard Moser, Can Tihanyi, MSc. (WU Wien)
Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Deutsch, 117 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Ziel der F&E-Dienstleistung war die Analyse der Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die österreichische Logistik und Transportwirtschaft. Dabei wurden die Unternehmensebene, die Branchenebene und die gesamtwirtschaftliche Ebene beleuchtet. Die Bearbeitung des Themas erfolgte auf Basis von

  • ExpertInneninterviews,
  • einer standardisierten Umfrage bei 250 in Österreich tätigen Logistik- und Transportunternehmen,
  • vertiefenden Fallstudien auf Ebene von Industrie sowie
  • Transport- und Logistikunternehmen, und
  • einer szenarienbasierten Abschätzung der Auswirkung von Industrie 4.0 auf die Produktion und Wertschöpfung mitteleuropäischer Branchen, der Verkehrsleistung sowie der Arbeitsmarkteffekte in Österreich.

Auf Basis der daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden Handlungsempfehlungen für relevante Politikfelder abgeleitet.

Die F&E-Dienstleistung wurde von der Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB - Research Services) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsuniversität Wien (Institut für Transportwirtschaft und Logistik und Institut für Betriebswirtschaftslehre des Außenhandels) durchgeführt und im Rahmen des bmvit-Programms Mobilität der Zukunft finanziert.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang