EXCHANGES. Güter, Logistik und die Genderperspektive

In der Forschungs- und Entwicklungsdienstleistung (F&E-Dienstleistung) EXCHANGES beschäftigte sich das Projektteam, bestehend aus dem Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH und der Universität für Bodenkultur Wien mit dem Institut für Verkehrswesen sowie dem Institut für Produktionswirtschaft und Logistik, mit grundlegenden Fragen rund um die Genderrelevanz von Gütermobilität und Logistik.

Bibliographische Daten

Bente Knoll, Birgit Hofleitner, Agnes Renkin (B-NK GmbH), Tina Uhlmann, Wiebke Unbehaun, Patrick Hirsch, Christian Fikar, Jana Vögl (BOKU Wien)
Herausgeber: BMVIT
Deutsch, 71 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die Forschungs- und Entwicklungsdienstleistung (F&E-Dienstleistung) befasste sich auf zwei Ebenen mit der Genderrelevanz in der Gütermobilität und Logistik. Zum einen wurden Forschungsprojekte, Forschungsfelder und wissenschaftliche Publikationen analysiert, um zu prüfen, inwiefern Personen, deren spezifischen Ansprüche und Bedürfnisse sowie eine inhaltliche Aufbereitung der Genderrelevanz in der Forschung bereits berücksichtigt werden. Zum anderen wurden Unternehmen und Organisationen aus der Gütermobilitäts- und Logistikbranche betrachtet und untersucht, inwieweit die von Frauen eingebrachten Kompetenzen zu Innovationen in Geschäftsmodellen, Forschung und Unternehmensführung geführt haben und inwieweit Gleichstellungsstrategien in Unternehmensstrukturen in der Gütermobilitäts- und Logistikbranche bereits umgesetzt sind. Stakeholder aus unterschiedlichen Bereichen waren über interaktive Formate in das Vorhaben eingebunden, um die (Zwischen-)Ergebnisse rück zu koppeln und Praxiserfahrungen einbinden zu können.

Darauf aufbauend wurden Empfehlungen für eine stärkere Integration von Frauen und für die zukünftig stärkere Berücksichtigung von genderrelevanten Fragestellungen in der Gütermobilität – wobei vor allem anwendungsorientierte FTI-Projekte im Mittelpunkt stehen – entwickelt.

Um Forscherinnen, Forscher sowie Vertreterinnen und Vertreter der Gütermobilitäts- und Logistikbranche konkret bei der Berücksichtigung von Genderaspekten innerhalb von Forschungsprojekten und auch in den Organisationen selbst zu unterstützen, wurde ein Excel-Tool auf Grundlage der Ergebnisse entwickelt. Das Tool soll dazu beitragen, Entscheidungsträgerinnen und -trägern den Mehrwert der Genderperspektive und der gelebten Vielfalt in Unternehmen und Projekten zu vermitteln. Des Weiteren soll das Tool dabei unterstützen, in den Bereichen Gütermobilität und Logistik das Thema Gender in der Forschung und Forschungsförderung sowie in Organisationen (Wissenschaft und Praxis) stärker zu verankern.

Die F&E-Dienstleistung wurde im Rahmen des Forschungs-, Technologie- und Innovationsprogramms Mobilität der Zukunft im Themenfeld Gütermobilität finanziert und von B-NK GmbH in Kooperation mit der BOKU - Institut für Verkehrswesen & Institut für Produktionswirtschaft und Logistik im Zeitraum von Juli 2017 bis Mai 2018 durchgeführt.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang