Mobilität der Zukunft – Zwischenbilanz Gütermobilität

Von 2012 bis 2016 hat das bmvit 62 Logistikforschungsprojekte mit insgesamt 12,8 Mio. Euro unterstützt. Die vorliegende Broschüre bietet Ihnen einen Überblick über die bisher abgeschlossenen Projekte und über die nationalen und europäischen Aktivitäten, an denen das bmvit beteiligt ist.

Bibliographische Daten

DI (FH) Sarah Krautsack, MBA
Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie – bmvit
Deutsch, 86 Seiten

Inhaltsbeschreibung

Die Logistikbranche befindet sich im Umbruch. Wachsende Städte, Internethandel und digitalisierte Produktionsprozesse stellen die Transportlogistik vor neue Herausforderungen.

So gibt es zum Beispiel immer mehr kleinteilige Lieferungen in den Städten, und das wirkt sich auch auf Luftqualität, Lärm und das Verkehrsaufkommen aus. Aus diesen großen Veränderungen ergeben sich aber auch Chancen, um den Güterverkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Dabei geht es um alternative Antriebssysteme und den Umstieg auf umweltschonende Verkehrsträger wie die Bahn. Und es geht darum, Vernetzung, Digitalisierung und Kooperationen zu nutzen, um den Güterverkehr effizient zu organisieren und die Umweltbelastung deutlich zu senken.

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) unterstützt die Suche nach neuen Wegen in der Transportwirtschaft. Mit dem Forschungsprogramm „Mobilität der Zukunft“ setzt mein Ressort einen besonderen Schwerpunkt auf Projekte, die neue logistische Organisationsformen erforschen, entwickeln und erproben. Von 2012 bis 2016 hat das bmvit 62 Logistikforschungsprojekte mit insgesamt 12,8 Mio. Euro unterstützt. 

Die Broschüre bietet einen Überblick über die bisher abgeschlossenen Projekte und über die nationalen und europäischen Aktivitäten, an denen das bmvit beteiligt ist.

Downloads

Diese Seite teilen ...

zum Anfang