OPERMO - Operationalisierung der Multimodalität im Personenverkehr in Österreich

Der Begriff der "Multimodalität" hat seit einigen Jahren Eingang in die Fachwelt gefunden und hat für das missionsorientierte FTI-Förderprogramm Mobilität der Zukunft eine große Bedeutung hinsichtlich innovativer Mobilitätslösungen (Innovationsfeld „Multimodale Lebensstile"). Weder national noch international existierte jedoch bislang eine einheitliche Definition von "Multimodalität" im Personenverkehr, wodurch Untersuchungen zu multimodalem Verkehrsverhalten in der Regel nicht vergleichbar sind, allgemein gültige Zusammenhänge nur schwer gefunden werden können und Innovationen durch unterschiedliche Annahmen nicht zielgerichtet verfolgt werden können.

Kurzbeschreibung

Inhalte und Zielsetzungen

Im Rahmen des Projekts OPERMO wurde einerseits eine einheitliche, sowohl von der Fachwelt weitreichend akzeptierte als auch praktikable Definition von Multimodalität in drei Dimensionen („Angebot", „Einstellung" und „Verhalten") erarbeitet und festgeschrieben, andererseits ein Monitoringsystem zur Beobachtung von multimodalem Mobilitätsverhalten entwickelt und an realen Mobilitätsdaten getestet (Mobilitätsdatenerhebung Oberösterreich und Wien-Bratislava BRAWISIMO).

Das zugrunde liegende Operationalisierungssystem berücksichtigt dazu alle drei Dimensionen und ermöglicht es, Multimodalität in verschiedenen Detaillierungsebenen nach Indikatoren zu beschreiben.

Ergebnisse und Ausblick

Das OPERMO-Monitoringsystem ermöglicht als Instrument systematisch zu untersuchen, ob und wie (über welchen Beobachtungszeitraum, welche Distanz, mit welchen Verkehrsmitteln etc.) sich Menschen (multimodal) fortbewegen, welche (multimodalen) Mobilitätsangebote ihnen zur Verfügung stehen und welche Einstellung die Menschen zu multimodalem Mobilitätsverhalten haben. Wird dies in periodischen Abständen angewandt können aus diesen Ergebnissen Entwicklungen und Trends zu multimodalem Mobilitätsverhalten abgelesen werden.

Projektbeteiligte

Projektleitung

netwiss
DI Dr. MA MSc Alexander Neumann

Kontaktadresse

Projektleitung

netwiss
DI Dr. MA MSc Alexander Neumann

Tel.: +43-699-10110950
Fax: +43-1-96893-01
E-Mail: alexander.neumann@netwiss.at

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Mobilität der Zukunft" vom bmvit finanziert.

Weiterführende Informationen finden Sie im Infonetz der FFG.

Diese Seite teilen ...

zum Anfang