Kürzlich gestartete europäische Forschungs- und Innovationsprojekte zu Gütermobilität

Trotz der erschwerten Bedingungen durch die Covid-19 Lage haben es drei internationale Projekte mit österreichischer Beteiligung geschafft zu starten.

Die europäische Anbindung der österreichischen Forschung und Entwicklung ist ein Anliegen des BMK, das schon lange und mit Erfolg vorangetrieben wird. Das EU-Programm für Forschung und Innovation Horizon 2020 (2014–2020) setzt laufend Forschungs- und Innovationsschwerpunkte zum Thema „Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr", darunter auch Güterverkehr und Transportlogistik. Dies bisherige österreichische Erfolgsbilanz ist eindrucksvoll.

Trotz der erschwerten Bedingungen durch die Covid-19 Lage haben es folgende drei internationale Projekte mit österreichischer Beteiligung geschafft zu starten:

  • LONGRUN - LONG distance poweRtrain for heavy dUty trucks aNd coaches
  • IW-NET - Innovation Driven Collaborative European Inland Waterways Transport Network
  • AWARD - All Weather Autonomous Real logistics operations and Demonstrations
Mehr zu den Zielen, Lösungsansätzen, Schwerpunkten, und Partnern der jeweiligen Projekte finden sie hier.