Batterieinitiative

Um die Emission von Schadstoffen und Treibhausgasen zu verringern, hat sich die Europäische Union ambitionierte Reduktionsziele gesetzt, die eine rasche Elektrifizierung der Verkehrsmittel erfordern. Die Traktionsbatterie stellt die Schlüsseltechnologie für einen Markterfolg der Elektromobilität dar.

Die Traktionsbatterie stellt die Schlüsseltechnologie für einen Markterfolg der Elektromobilität dar. Der wachsende Markterfolg von Elektrofahrzeugen wird die Nachfrage nach Traktionsbatteriezellen deutlich steigern. Darüber hinaus ist die Traktionsbatterie eine der wichtigsten Komponenten des Elektrofahrzeugs und hat eine hohe Bedeutung für die Wertschöpfung von Elektrofahrzeugen. Somit ist die Traktionsbatterie systemrelevant und der Ausbau bzw. Erhalt der gesamten Wertschöpfungskette spielt eine entscheidende Rolle.


Angesichts der globalen Konkurrenz und um die Wettbewerbsfähigkeit Europäischer Batterie- und Fahrzeughersteller und der damit zusammenhängenden Wertschöpfungskette zu steigern wurde die Batterieforschung sowie die Entwicklung und Produktion von Traktionsbatterien von der Europäischen Kommission im Rahmen der Europäischen Batterieinitiative zu einer industriepolitischen Priorität erklärt und zu einem wichtigen Schwerpunkt des Europäischen Forschungsrahmenprogramms.

Als Ergänzung zur europäischen Initiative hat die österreichische Bundesregierung wegen der Bedeutung dieser Schlüsseltechnologie für die österreichische Fahrzeugindustrie im Regierungsprogramm die Etablierung einer Nationalen Batterieinitiative beschlossen. Diese wurde vom BMVIT unter Einbindung der österreichischen Industrie und Forschung entwickelt und umfasst nicht nur auf die Entwicklung und Produktion von Batteriezellen, sondern die gesamte Wertschöpfungskette in der Batterieproduktion, beginnend mit der Entwicklung und Produktion von Komponenten für Traktionsbatterien, deren Integration zur Gesamt-Batterie sowie deren Integration in das Gesamt-Fahrzeug.


Österreichische Firmen sind im Engineering und der Überleitung in die Massenproduktion führend und zahlreiche KMU, sowie die universitäre und außeruniversitäre Forschung machen Österreich zu einem der zentralen Anbieter für die Fahrzeugentwicklung der internationalen Automobilkonzerne und stellen eine gute Basis für die Entwicklung neuer Technologien im Bereich Elektromobilität, Leichtbau, alternative Treibstoffe und automatisiertes Fahren dar.